Beinhaus

Beinhaus mit Führung CopyNördlich des Münsters steht am Rand des ehemaligen Mönchsfriedhof achteckiger reich verzierter Kapellenbau, erbaut um 1250, mit Beinkeller (Ossarium). Das Beinhaus diente zur Aufbewahrung von Skelettresten aus wiederzubelegenden Mönchsgräbern. Die Wand- und Gewölbemalereien im Inneren wurden 1880 restauriert, d.h. nach den vorgefundenen mittelalterlichen Resten übermalt.

Besichtigungen und Führungen sind möglich. Bitte im Münster erfragen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen