Klosterscheune Althof

Die Ruine der zwischen 1220 und 1275 erbauten Klosterscheune gilt als das älteste profane Ziegelmauerwerk Mecklenburgs.
Sie gehört zur ersten Klostergründung 1171. Über die ursprüngliche Nutzung des Gebäudes gibt es unterschiedliche Auffassungen, es könnte als Refektorium gedient haben, andere Meinungen tendieren in Richtung einer Nutzung als Wirtschaftsgebäude.

Bis in die jüngere Vergangenheit wurde das Gebäude als Scheune genutzt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen