Ersatzneubau der Sporthalle am Busbahnhof

Logo EU MV

Dieses Projekt wird von der Europäischen Union
aus Mitteln des Europäischen Fonds
für Regionale Entwicklung gefördert

Investitionen in Wachstum und Beschäftigung

 

Der nicht mehr sanierungsfähige Altbau aus den 1970er Jahren wurde abgerissen und wird durch einen Neubau an gleicher Stelle, am Zentralen Busbahnhof, ersetzt.
Für die Finanzierung dieses Vorhabens hat die Stadt eine Zuwendung aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) eingeworben. Zur Finanzierung von Gesamtkosten in Höhe von ca. 3,8 Mio. EUR beteiligt sich die Europäische Union mit einem Zuschuss in Höhe von ca. 2,7 Mio. EUR. Die verbleibenden Kosten werden aus Eigenmitteln der Stadt Bad Doberan finanziert.

Die neue Halle dient dem Schul- und Freizeitsport. Darüber hinaus kann sie für Veranstaltungen genutzt werden. Die Halle verfügt über ein Spielfeld von 22m x 44m und kann durch zwei Trennvorhänge in drei etwa gleichgroße Einzelfelder geteilt werden, so dass eine Mehrfachnutzung ermöglicht wird. Die geplante Fassadengestaltung mit offenen und geschlossenen Wandflächen, Lichtbändern und Farbakzenten wird sich in den sich in unmittelbarer Nachbarschaft befindlichen Schulkomplex harmonisch einfügen.

Im Juli 2017 war Baubeginn. Nach erfolgtem Abbruch des alten Hallenkörpers sind die Grundleitungen verlegt worden. Die Bodenplatte wurde gegossen. Aktuell befinden sich die Erweiterten Rohbau-arbeiten sowie Dachdeckungs- und -klempnerarbeiten in der Umsetzung. Danach folgt die Montage der Lichtbänder, die Ausführung der Putzarbeiten sowie erster haustechnischer Leistungen.

Abbruch alte Sporthalle (Stand: August/September 2017)

Bild2   Bild2   

Bodenplatte inkl. Grundleitungsverlegung (Stand Mai/Juni 2018)

 Bild2   Bild2

Erweiterter Rohbau / Dacharbeiten (Stand August 2018)

 Bild2   Bild2

 Dach-, Maler-, Fassadenarbeiten, haustechnische Installationen (Stand März 2019)

 Bild7  Bild7  Bild7

 

 Bild7  Bild7  Bild7

 Lüftungstechnische Anlage (Stand April 2019)

 Bild13

 Fliesenarbeiten, vorbereitende Arbeiten Sportboden und Prallschutz (Stand Juni 2019)

 Bild14  Bild15  Bild16

 Sportboden, Malerarbeiten Anbau, Innentüren, Sanitärausstattung, Aussenanlagen (Stand Juli 2019)

 Bild17  Bild18  Bild19

 Bild20  Bild21

 Innenausbau und Aussenanlagengestaltung (Stand August 2019)

 Bild22  Bild23  Bild24

 Bild25  Bild26  Bild27

 Bild28  Bild29  Bild31

 Bild32

 

 Die nutzungsfähige Übergabe des Objektes wird voraussichtlich im September 2019 erfolgen.