Glashäger Quellental

QuellentalDas idyllische Bachtal mit seinem Tempel liegt in der Nähe von Hohenfelde. 1906 ließ der damalige Besitzer des Gutes Glashagen die zahlreichen Quellen hier untersuchen und es stellte sich heraus, dass es sich um vorzügliches Mineralwasser artesischen Ursprungs handelt.


Seit 1908 wird es als Tafelwasser genutzt, sein Name,„ Glashäger“, wurde 1910 vom kaiserlichen Patentamt geschützt.
Bemerkenswert ist der prächtige Baumbestand des tief eingeschnittenen Tals und die Pflanzenvielfalt, die auf dem schattigen Waldboden gedeiht. Auf verschlungenen Wegen kann das Quellental durchwandert werden.

 

Gleich daneben lädt die Ausflugsgaststätte „Quellental“ zur Einkehr ein. Empfehlenswert ist auch ein Abstecher in den Kunstort Glashagen. In Glashagen Ausbau haben sich mehrere Künstler und Kunsthandwerker niedergelassen und öffnen für Besucher regelmäßig Ihre Ausstellungen und Galerien.