Denkmalhof Pentzin in Retschow

Der noch heute bewohnte und bewirtschaftete Denkmalhof ist seit 1983 ein privates Museum.
In dem 1787 erbauten niederdeutschen Hallenhaus erhält der Besucher einen Einblick in die Lebens- und Arbeitsweise der hiesigen Landbevölkerung im 18. und 19. Jahrhundert. In mehreren Räumen werden Alltagsgegenstände, Werkzeuge und Ackergerät gezeigt.

Führungen werden angeboten, auch durch die Dorfkirche Retschow.

Denkmalhof Pentzin

Denkmalhof Pentzin in Retschow
038203-16595