Vogelpark Marlow

Knguru Arinya CopyIm Erlebnis Vogelpark Marlow erleben Sie auf 22ha Tiere ganz nah, denn nahezu jedes Tierreich darf betreten werden. Tägliche Tier-und Flugshows nehmen Sie mit auf eine kleine Weltreise. Im Vogelpark tauchen Sie aber nicht nur in die verschiedensten Tierwelten ein, sondern der Park verzaubert Sie außerdem durch seine originellen Spielwelten. So lädt z. B. die abenteuerliche Spielarche auf drei Etagen kleine und große Abenteurer zum Toben, Klettern, Rutschen, Schaukeln und Entdecken ein.


Öffnungszeiten:
Hauptsaison: Mitte März bis Ende Oktober täglich 10.00-19.00 Uhr, Kassenschluss 17.00 Uhr
Nebensaison: Anfang November-Mitte März täglich 10.00-16.00 Uhr

Kostenlose Parkplätze direkt am Park, verschiedene gastronomische Einrichtungen, Vogelpark-Shop, rollstuhlgerechte Toiletten und Rundwege, Babywickelraum, Verleih von Bollerwagen und Rollstühlen, Hunde erlaubt

Kontakt:
Vogelpark Marlow
Kölzower Chaussee 1, 18337 Marlow
038221 265
038221 42868
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Denkmalhof Pentzin in Retschow

Denkmalhof Pentzin


Der noch heute bewohnte und bewirtschaftete Denkmalhof ist seit 1983 ein privates Museum.
In dem 1787 erbauten niederdeutschen Hallenhaus erhält der Besucher einen Einblick in die Lebens- und Arbeitsweise der hiesigen Landbevölkerung im 18. und 19. Jahrhundert. In mehreren Räumen werden Alltagsgegenstände, Werkzeuge und Ackergerät gezeigt.

Führungen werden angeboten, auch durch die Dorfkirche Retschow.

Denkmalhof Pentzin in Retschow
038203-16595

Bastorfer Leuchtturm

Bastorfer Leuchtturm 1Atemberaubend ist der Blick über Land und Ostsee, der sich bei gutem Wetter von der Plattform des höchst gelegen Leuchtturms der deutschen Nord- und Ostseeküste bietet.
Der 1876/77 erbaute Turm hat selbst eine Höhe von 20,8 m und steht auf der höchsten Erhebung der Umgebung, dem Bastorfer Signalberg 79 m ü. NN. So erreicht er eine Feuerhöhe von 95,3 m.

Bei guter Sicht sind die Insel Fehmarn, Rostock und die dänische Insel Falster zu erkennen.

Von Montag bis Freitag 11.00 – 16.00 Uhr und am Wochenende 10.00 - 18.00 Uhr lädt das Café und Restaurant „Valentin's“ am Fuße des Leuchtturms bei herrlicher Aussicht zum Verweilen ein.

Glashäger Quellental

QuellentalDas idyllische Bachtal mit seinem Tempel liegt in der Nähe von Hohenfelde. 1906 ließ der damalige Besitzer des Gutes Glashagen die zahlreichen Quellen hier untersuchen und es stellte sich heraus, dass es sich um vorzügliches Mineralwasser artesischen Ursprungs handelt.


Seit 1908 wird es als Tafelwasser genutzt, sein Name,„ Glashäger“, wurde 1910 vom kaiserlichen Patentamt geschützt. Bemerkenswert ist der prächtige Baumbestand des tief eingeschnittenen Tals und die Pflanzenvielfalt, die auf dem schattigen Waldboden gedeiht. Auf verschlungenen Wegen kann das Quellental durchwandert werden.

 

Gleich daneben lädt die Ausflugsgaststätte „Quellental“ zur Einkehr ein. Empfehlenswert ist auch ein Abstecher in den Kunstort Glashagen. In Glashagen Ausbau haben sich mehrere Künstler und Kunsthandwerker niedergelassen und öffnen für Besucher regelmäßig Ihre Ausstellungen und Galerien.